Die Playas del Papagayo: Unberührte Strände und szenische Klippen im Naturreservat von Lanzarote

“Playa Papagayo” oder die "Playas de Papagayo" (die “Papagayo Strände”) an der südlichen Spitze von Lanzarote in Spanien sind nicht unbedingt das optimale Ziel für den sogenannten “virtuellen Touristen”, der kommerzielle Einrichtungen und Komfort braucht. Aber wenn Sie natürliche Strände lieben, an denen sie auf nichts treffen außer Weiten von goldenem Sand mit dem wilden Charme und der rauen Ausstrahlung einer unberührten Küste im Angesicht des blauen Nordatlantischen Ozeans, dann werden Sie von den Papagayo Stränden verzaubert werden.

Verborgen im Naturreservat des Naturparks von Los Ajaches befinden sich die fünf bezaubernden Papagayo Strände mit einer kilometerlangen menschenleeren Küstenlinie und kühlem, türkisblauem und kristallklarem Meer. Wenn es Sie nach etwas Unkonventionellerem Erfahrung und einem „verlorenen Paradies“ verlangt, dann sollten Sie diesen sonnigen Hort, der auch bekannt ist für seine FKK Strände, auf keinen Fall verpassen.


Wie kommt man zu dem Playas de Papagayo? 


Wie schon gesagt befinden sich die Papagayo Strände in einem Naturreservat. Um in das Reservat zu kommen kann man zwischen zwei Wegen wählen. Entweder nimmt man ein Auto oder man läuft 20 Minuten vom nächstgelegenen Punkt an dem es Zivilisation gibt. Einige wenige Besucher möchten vielleicht auch mit dem Wassertaxi von Marina Rubicon (oder vom Hafen in Playa Blanca) nach Papagayo. Dies ist natürlich die exklusivere und damit auch die teurere Variante, dorthin zu kommen. 


Tipps:

  • Wenn Sie mit dem Auto kommen erreichen Sie als erstes einen Parkplatz der in der Mitte der fünf Strände liegt.
  • Wenn Sie zu Fuß kommen ist der erste Strand an dem Sie ankommen der Playa Mujeres. Wenn ihr Endziel aber im Grunde der Strand am äußersten Ende ist, dann bietet es sich eher an mit dem Auto zu kommen (außer sie wollen gerne einen sehr langen Spaziergang machen).

Fahren Sie mit dem Auto

Wenn Sie planen mit dem Auto hierher zu kommen sollten Sie sich auf Folgendes besonders einstellen: 

  • Eine 4 Kilometer lange Fahrt über eine unfertige Holperstraße. Manche Leute übertreiben in ihren Reiseberichten damit, wie schlecht diese Straße angeblich sein soll. Natürlich ist die Straße teilweise staubig, uneben und durchsetzt mit Schlaglöchern, aber Sie ist absolut befahrbar und die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall. Das merken Sie wenn Sie angekommen sind. Das beste was Sie in dieser Situation tun können ist es, alles ein bisschen lockerer zu nehmen, sich vor den Schlaglöchern in Acht zu nehmen und nicht zu rasen. Jetzt da Sie darauf eingestellt sind werden Sie am Ende sagen dass es gar nicht so schlimm war. Das ist es tatsächlich nicht und jedes Auto kann diese Strecke bewältigen. Deshalb machen Sie sich keine Sorgen und lasse Sie sich auf keinen Fall davon abbringen.
  • Mieten Sie sich ein Auto. Manche Taxifahrer werden die Fahrt über die Holperstraße nicht machen wollen. Aber immerhin werden Sie sie zum zweiten Eingang bringen können, von wo aus es nur 20 Minuten zum ersten der fünf Strände - dem Playa Mujeres - dauert.
  • Stellen Sie sich darauf ein 3 Euro zahlten zu müssen. Um den Naturpark betreten zu können, muss die Gebühr von 3 Euro gezahlt werden. Diese wird in einer Hütte im Nirgendwo erhoben, kurz nachdem Sie auf die Holperstraße gefahren sind. Wenn Sie sich der Gebühr nicht bewusst wären könnten Sie meinen, dass dies eine inoffizielle Sache ist, aber der uniformierte Typ wird ihnen ein offizielles Ticket geben welches Ihnen eine Woche freien Zugang zum Park gewährt. Wenn Sie ein Inselbewohner sind sollten Sie ihren Ausweis zum Zwecke einer Ermäßigung vorzeigen.
  • Wenn Sie an dem Parkplatz angekommen sind werden Sie anhand der Anzahl von Fahrzeugen in der Lage sein zu ermessen, wie viel gerade an den Stränden los ist. Normalerweise ist es nur der erste Strand links von den beiden Restaurants, der ein paar mehr Besucher abbekommt. Sie können den Strand zudem von oben von den Klippen, wo sich der Parkplatz befindet, beobachten und wenn er voll aussieht zu den leereren Stränden rechts von den Restaurants gehen. Diese Strände sind genauso reizend und nur 15 Gehminuten entfernt. Ich persönlich mache das eigentlich immer da ich gerne weniger in der Nähe von anderen Gästen bin.


Machen Sie einen 20-minütigen Spaziergang 

Wenn Sie es lieben zu laufen und nicht sehr viel zu tragen haben können Sie ein Taxi oder einen Bus zu einem anderen Eingang des Papagayo Strandes, in der Nähe des Arena Hotels nehmen. Von dort aus können Sie einen mit seiner Szenerie beeindruckenden Spaziergang entlang des mit 400 Metern längsten Strandes Playa Mujeres, genießen. Folgen Sie einfach dem Fußpfad entlang der Landzunge von Los Colorados. Wenn Sie dann noch weiter in Richtung Playa del Papagayo gehen möchten, dauert es noch etwa 25 Minuten länger. 

Tipps:

  • Wenn gerade Ebbe ist schlage ich Ihnen vor, von Strand zu Strand entlang der Felsen an der Küste zu laufen und die faszinierenden kleinen Höhlen zu genießen an denen Sie vorbeilaufen werden.
  • Stellen Sie sicher, dass sie Sonnenschutz mit einem hohen Schutzfaktor besorgen und tragen Sie diesen erneut auf, falls notwendig. Andernfalls könnten Sie sogar noch vor ihrem Sonnenbad einen Sonnenbrand bekommen.
  • Sie werden die Hitze der Sonne vielleicht nicht direkt wahrnehmen da eine gute Brise weht, aber glauben Sie nicht dass Sie deshalb nun nur ganz langsam gebräunt werden.
  • Es kann manchmal ziemlich windig werden, deshalb sollten Sie vielleicht auch eine Windjacke mitnehmen.


Nehmen Sie ein Wassertaxi 

Ein Wassertaxi zu nehmen ist natürlich mit Abstand die teuerste Art, dorthin zu kommen, aber wenn Sie das gerne machen möchten, dann können Sie das Princesca Yaiza Taxi-Boot am Playa Blanca nehmen (im alten Hafen) oder das Marina Rubicon. (Weitere Infos zum Wassertaxi hier).


Besuchen Sie alle Strände, wenn Sie möchten

Vom Parkplatz am Playa Papagayo aus gesehen sind die Strände auf der rechten Seite der Playa de Puerto Muelas und der Playa Caleta de Congrio. An der Spitze der Insel liegt der sehr populäre Playa de Papagayo zusammen mit dem Playa Pozo und Playa Mujeres. Die Regierung von Lanzarote ist nicht umsonst bekannt für ihre Umweltschutzmaßnahmen und hat gute Arbeit geleistet als es darum ging, diesen Strand vor potentieller Zerstörung durch zu viele Hotels, Bars oder Restaurants zu schützen.      

Tipps:

  • Caleta de Congrio ist ein FKK Strand der auch “schwulenfreundlich” ist.
  • Playa Mujeres, Playa Pozo und Puerto Muelas sind etwas größere Strände, die dazu tendieren weniger voll zu sein als die anderen.
  • Playa Mujeres ist bei Naturisten sehr beliebt. Es könnte auch vorkommen, dass Sie auch hier auf Nudisten und FKKler treffen.


Gehen Sie nicht einfach nur schwimmen und sich sonnen, sondern gehen sie auf Entdeckungstour und schnorcheln! 


Abgesehen von seiner Abgeschiedenheit ist das Wasser am Papagayo Strand das ganze Jahr über ideal zum Schwimmen und wird nie zu kalt. Manchmal gibt es ein paar Wellen, da der Strand hier nicht so abgeschieden ist wie zum Beispiel der Flamingo Strand. Das stört aber nicht weiter.

Von seinem wunderbaren Wasser mal abgesehen ist der Papagayo Strand auch ideal zum Schnorcheln aufgrund seiner bunten Unterwasserwelt. Allein schon wenn Sie durch das kristallklare Wasser waten werden Sie unzählige Fische um Sie, die Felsbrocken und Steine herumschwimmen sehen.


Tipps:

  • Bringen Sie ihre Schnorchel-Ausrüstung und Unterwasser-Kamera mit
  • Nehmen Sie etwas Brot mit um die Fische zu füttern und machen Sie Erinnerungsfotos.
  • Seien Sie im Wasser vorsichtig da es keine Rettungsschwimmer gibt und niemanden anderes der sagen kann, wann das Schwimmen sicher oder unsicher ist. „Es ist immer ungefährlich wenn man nahe am Strand bleibt aber bedenken Sie dass es einige Strömungen gibt, die allerdings in Nähe des Strandes nicht zu stark sind.“ (Trip Advisor)


Packen Sie sich etwas zum Picknicken ein und alles was Sie für den Strand sonst noch brauchen 

Die Papagayo Strände sind nicht unbedingt etwas für jedermann, da es dort keine Toiletten oder sanitären Anlagen und auch keine Strandliegen und Sonnenschirme gibt. Außerdem ist der nächste Ort an dem es etwas zu trinken gibt oberhalb einer steilen Klippe an der ein Pfad zu drei Cafés, die über dem mittleren Strand liegen, führt. Der Schlüssel für einen schönen und angenehmen Aufenthalt an diesem Strand ist, dass man vorbereitet mit allem, was man während des Aufenthaltes benötigen wird hierher kommt. Sie sollten zum Beispiel Wasser, Essen, genug Sonnenschutz, vielleicht ihren eigenen Sonnenschirm und einige andere Dinge mitbringen – besonders wenn Sie mit Kindern unterwegs sind. 


Tipps:

  • Rechnen Sie nicht mit Sonnenschirmen oder irgendeiner anderen Art von natürlichem Schutz vor der Sonne wie etwa Sträuchen oder Bäumen.
  • Die Schlangen an den Toiletten der drei Restaurants können manchmal ziemlich lang werden. Außerdem müssen Besucher, die keine Restaurant-Gäste sind (und z.B. hier nicht Abendessen) hier 1 € für die Benutzung bezahlen.
  • Packen Sie sich genug Wasser und Essen ein, wenn Sie dafür nicht bei den eher teuren Restaurants auf den Klippen bezahlen möchten.

Entdecken Sie die bezaubernden, felsigen Pfade und Klippen 


Der Charme von Papagayo kommt nicht nur von seinen unberührten Höhlen und türkisem Wasser, sondern auch von den wildromantischen Klippen, felsigen Formationen und Hügeln die den Strand entlang der Küstenlinie umgeben. Von den Klippen aus haben Sie atemberaubende Blicke auf die Strände von Playa Blanca. Die Wege entlang der Klippen sind perfekt für einen meditativen Spaziergang oder um etwas zurückgezogen Zeit mit einer geliebten Person zu verbringen. Die Umgebung hier bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, sie zu Fuß zu erkunden.     

Tipps:

  • Rechnen Sie nicht mit Sonnenschirmen oder irgendeiner anderen Art von natürlichem Schutz vor der Sonne wie etwa Sträuchen oder Bäumen.  
  • Die Schlangen an den Toiletten der drei Restaurants können manchmal ziemlich lang werden. Außerdem müssen Besucher, die keine Restaurant-Gäste sind (und z.B. hier nicht Abendessen) hier 1 € für die Benutzung bezahlen.  
  • Packen Sie sich genug Wasser und Essen ein, wenn Sie dafür nicht bei den eher teuren Restaurants auf den Klippen bezahlen möchten.  


Lassen Sie sich den Ausblick der Restaurants auf dem Hügel nicht entgehen 


Es gibt bereits drei kleine Restaurants auf dem Hügel, die während der Hauptsaison dazu tendieren sehr geschäftig und überfüllt zu sein. Auch das Essen ist etwas kostspieliger. Dennoch ist der Ausblick spektakulär und es auf jeden Fall wert, ihn mit einem Bier während des Sonnenuntergangs zu genießen. Wenn Sie jedoch am Essen festhalten wollen, dann ist hier wohl die beste und günstigste Option ein gut gepackter Picknick Korb.   

Tipps für Familien mit Kindern 

Wenn Sie planen einen Kinderwagen für ihre Babys oder Kinder mitzunehmen, dann sollten Sie bedenken dass Sie an sandigen Abhängen und steinigen Pfaden vorbeimüssen. Sie sollten deshalb einen Kinderwagen mitnehmen, der sich in solchem Gelände gut schlägt. Ein Sonnendach oder einen Schirm mitzunehme könnte sehr hilfreich sein um Ihnen genügend Schatten zu spenden. Besonders für die Kleinen.

Nachdem man durch die holprigen Schotterstrassen, sandigen Pfade und szenischen Klippenwege durch ist, sagen alle, die die Playas del Papagayo besuchen dasselbe: Die Erfahrung ist die Strapaze des Weges und das Abwarten wert. Wenn Sie wie die meisten von uns eher das Ziel verfolgen, von den touristischen Stränden wegzukommen, dann bin ich mir sicher dass Sie die Playas del Papagayo auf Lanzarote nicht auslassen sollten.


Google Satellitenansicht der Strände von Papagayo

Wenn Sie weitere Tipps und Anregungen haben nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion auf unserer Webseite oder senden Sie uns eine E-Mail und ich aktualisierte diesen Artikel. Vielen Dank!


Photo Spheres




Comments