Isla Graciosa und Playa Francesca: Der Geheimtipp für einen ruhigen Strandurlaub

„Eine schöne Insel für einen Tagestrip“ und „Wie eine andere Welt“ - Das ist wie Besucher die Isla Graciosa oder „La Graciosa“ – einen Teil des Chinijo Archipels der kanarischen Inseln – mit seinen Stränden und Kulissen beschreiben. 

Isla Graciosa, eine kleine Fischerinsel, die zwei Kilometer vom nördlichen Zipfel Lanzarotes entfernt ist, kann man über den Ort Orzola auf Lanzarote mit einer Fähre in etwa 30 Minuten erreichen. Die Verbindung ist unkompliziert. Die Fähren fahren den ganzen Tag im 30-Minuten Takt. Es gibt zwei Fährlinien, die die Überfahrt nach Caleta del Sebo, der Hauptstadt von La Graciosa, anbieten. Die Hin- und Rückfahrt kostet 20 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Kinder.

Die Überfahrt ist allerdings manchmal etwas bewegt und könnte für Menschen mit Seekrankheit zu einer Herausforderung werden. Wenn Sie sich dennoch dafür entscheiden und dann gerade mittendrin sind, dann sollten Sie auf jeden Fall die spektakuläre Kulisse genießen. Für die schönen Anblicke lohnt sich die Tortur. Das werden Sie dann auch noch einmal merken, wenn Sie die Insel letztendlich erreichen. Auch die Route auf der Rückfahrt, die genau entlang und unterhalb der Klippen verläuft, ist spektakulär.

Letztendlich ist wie so oft Vorbereitung alles: wenn Sie zu denen gehören, die relativ leicht seekrank werden, sollten Sie sich am besten auf die Fahrt vorbereiten indem Sie 15 Minuten vor der Fahrt Tabletten gegen Reise-Krankheit einnehmen.


Playa la Francesca

Gerüchte gehen um, dass die Bewohner der Isla Graciosa nie außer Reichweite ihrer schönen Küsten gereist sind. Da könnte natürlich etwas Wahres dran sein (oder auch nicht). Was aber tatsächlich stimmt ist, dass diese Insel drei unberührte Strände (ver-)birgt von denen einer der Playa La Francesca ist.

Wir sprechen bewusst vom „verbergen“, weil diese Insel tatsächlich unglaublich ruhige, entspannte und wunderbar abgelegene Strände bietet. Besucher kommen hierher um sich von anderen, eher touristischen Orten zu erholen. Abgesehen von den zwei Hauptsiedlungsgebieten der Insel, Caleta del Sebo und Casas de Petro Barba, ist es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie auf andere Menschen treffen, während Sie wandern, bergsteigen oder auf andere Art die sandigen, vulkanischen Küsten von La Graciosa erkunden.


Tipps:

  • Erwarten Sie keine geteerten Straßen und Wege. Motorisierte Fahrzeuge sind auf der Insel nicht erlaubt, mit Ausnahme von Fahrzeugen mit Allradandtrieb, deren Zahl aber auch begrenzt ist.
  • „Keine gepflasterten Straßen, nur Vulkane, Sanddünen, smaragdgrüne See und guter, frischer Fisch.“ (Trip Advisor Bewertung).

Wie kommt man zu Playa La Francesca? 

Vom Hafen in Caleta del Sebo kann man entweder laufen, mit dem Fahrrad fahren oder ein Auto mit Allradantrieb mieten, dass einen zum Playa La Francesca bringt. Der Strand liegt etwa zwei Kilometer westwärts von Caleta del Sebo. Wenn man zu Fuß geht, läuft man 50 Minuten entlang sandiger Dünen und interessanter, wildromantischer Felsformationen entlang einer wunderschönen Küstenlinie.

Mit einem Mountainbike dauert es 20 Minuten. Das könnte auf den Sanddünen auch zu einer Herausforderung werden, außer wenn der Sand nass ist. Ein Auto mit Allradantrieb braucht nur 10 Minuten. Ob Sie nun zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto fahren: lassen Sie sich die spektakuläre Kulisse mit türkisem Wasser, eingebettet in die imposanten Berge „Los Ricos de Farmara“ Lanzarotes nicht entgehen. Das ist auch der Gründe, warum Sie hierhergekommen sind.


Tipps:

  • Im Ort Orzola auf Lanzarote ist das Parken umsonst, wenn Sie die Fähre nehmen wollen.
  • Nehmen Sie ein Fahrrad mit auf die Fähre, wenn Sie eins haben. Es gibt auch Mountainbikes zu mieten für 10 Euro pro Tag. Wenn Sie ein Fahrrad mithaben, haben Sie eine große Auswahl an Routen, die Sie nehmen können. Sie können dann „Strand-Hopping“ machen.
  • Die Kosten für einen Wagen mit Safari-Allradantrieb zu mieten variieren je nach Anzahl und Länge der geplanten Route. Man kann auch eine volle Rundreise um die Insel machen, die etwa 70 Minuten dauert.
  • Sollten Sie wandern, nehmen Sie auf jeden Fall gute Wanderschuhe mit, da die Routen teilweise ziemlich unerbärmlich sein können.
  • Nehmen Sie auf jeden Fall viel Wasser mit, besonders wenn Sie planen viel zu wandern oder Fahrrad zu fahren.

„Wenn man sich auf La Graciosa vom Boot nach links entfernt und durch die sandigen Straßen läuft kommt man an den atemberaubendsten Sandstränden vorbei. Eine absolut beeindruckende Küstenlinie.“ (Trip Advisor Bewertung)  

Dinge, die man auf Playa La Francesca und La Graciosa tun kann 


Schwimmen, sonnenbaden, schnorcheln, surfen, tauchen. 


Der Strand hier ist kühler, weil er einer kühlen Brise vom Meer ausgesetzt ist. Ein sehr flacher, natürlicher Damm aus Stein trennt den 435 Meter langen Strand. Obwohl es kühl ist, kann man in dem Wasser gut schwimmen. Nach einer kurzen Zeit gewöhnt man sich an die Temperatur und nachmittags wird es automatisch wärmer. Zudem ist der Strand auch relativ ruhig. Natürlich kann man hier sonnenbaden und gleichzeitig die atemberaubenden Ausblicke auf die endlosen Felsformationen, Klippen und das Meer genießen.


„Die Aussicht war nicht von dieser Welt…“ (Trip Advisor Bewertung) 

La Graciosa ist bekannt für seine ausgewählten Surf-Spots mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Playa La Francesca ist toll für Anfänger. Die einheimischen Surfer halten sich in der Regel zwischen Playa Francesca und Playa de la Cocina auf. Playa de La Cocina liegt weiter westwärts als Playa La Francesca und ist eher etwas für erfahrenere Surfer. Der Playa Las Conchas auf der anderen Seite der Insel ist wiederum ein Surf-Spot für sehr kompetentere und professionellere Surfer.

Die Gewässer um die Insel La Graciosa herum sind Teil eines Marinereservats und seiner reichen Unterwasserwelt, die immer einen Tauchgang wert ist. Es gibt eine Vielzahl von Tauchspots in der Gegend und man kann sie alle austesten. Allerdings muss man sich von einer ortsansässigen Tauchschule begleiten lassen.


Tipps:

  • Sie können die Insel erkunden mit einem Auto mit Allradantrieb, dass Sie am Hafen mieten können. Machen Sie eine Runde um die ganze Insel. In 70 Minuten werden Sie einmal rundherum gefahren sein.
  • Besuchen Sie die sehr malerische, entzückende Kirche und lernen Sie etwas über die Kultur der Stadt, indem Sie sich alles von Innen genau anschauen.
  • La Graciosa „hat Ankerplätze für Boote, die es erlauben einen Tag an einer Insel vor Anker zu liegen, die von dem Rest der Welt abgeschnitten ist.“ (Trip Advisor Bewertung)
  • Eine Inseltour mit einem Auto mit Allradantrieb kostet 50 Euro für 5 Leute, beziehungsweise 50 Euro für das Fahrzeug. Der Trip kann etwas holprig werden und bringt mit Sicherheit Spaß!
  • Klettern Sie auf den Vulkan hinter der Hauptstadt, wenn Sie eine Wandertour machen möchten.
“Spektakuläre Strände. Wir haben uns Fahrräder gemietet und sind von Strand zu Strand gefahren. Worte können die Schönheit nicht beschreiben. Das Dorf ist ein toller Ort um auszuspannen und mit einem Drink runterzukommen. Es ist eine Welt die weit weg ist von dem Kommerz auf Lanzarote” (Trip Advisor Bewertung)

Abendessen auf der Insel 

Trotz ihrer stark ländlichen, weniger kommerziellen Atmosphäre gibt es auf der Isla Graciosa nicht weniger Bars und Restaurants die frischen Fisch und Meeresfrüchte zu erschwinglichen Preisen anbieten. Allerdings ist Caleto del Sebo der einzige Ort, an dem Essen und Getränke angeboten werden. Wenn Sie also nicht hungrig zum Strand gehen wollen, dann stellen Sie sicher, dass Sie sich vorher Essen mitnehmen.

Verpassen Sie es nicht, etwas gemütliche Zeit mit Essen oder ein paar Drinks in einem der Restaurants am Wasser zu verbringen, die tolle Aussichten auf Caleta del Sebo liefern. Diese Restaurants bieten Fisch und Meeresfrüchte zu günstigen Preisen an. Vielleicht möchten Sie einmal die Spitzenreiter des Spanischen Essens – den traditionellen Eintopf und die Meeresfrüchte Paella – ausprobieren?


Übernachten

Die meisten Besucher verbringen den Tag auf Isla Graciosa und fahren dann für die Nacht wieder nach Lanzarote zurück. Sie können die Nacht aber auch hier verbringen, wenn Sie es wünschen. Wenn Sie ihre Erholung von der schnelllebigen Hektik des Stadtlebens etwas ausdehnen wollen und an den ruhigen Stränden der Isla Graciosa aufwachen wollen, haben Sie zwei Optionen. Die erste ist es, die Nacht am Strand und damit umsonst zu verbringen. Der Campingplatz ist zehn Minuten vom Hafen entfernt. Man gelangt dorthin wenn man vom Hafen dem Pfad folgt, der linker Hand beginnt und bis ans Ende läuft. Der Camping Platz ist mit einer Dusche und Toiletten ausgestattet. Erwarten Sie kein warmes Wasser, aber die Toiletten haben jedenfalls Spülung! Die andere Option ist es ein Zimmer in einer Privatunterkunft zu mieten oder einfach in eine Pension bei Caleta del Sebo zu gehen. 

Tipps:

  • Für den Campingplatz müssen Sie im Vorhinein eine Reservierung zu machen. Sie können nicht einfach ihr Zelt aufschlagen und das ist alles... Buchen Sie hier.
  • Nehmen Sie sich Toilettenpapier mit.

Dafür, einen oder zwei Tage auf der Isla Graciosa zu verbringen, lohnt sich die holprige Überfahrt in jedem Fall. Die Insel hat nicht unbedingt Hotels mit einer Einrichtung erster Klasse, aber Sie bietet eine komplett andere Erfahrung, die viel naturnäher ist und Lichtjahre entfernt von Lärm und Stress. Besuchen Sie den Playa La Franchesca und andere Strände um hier zu schwimmen, sonnenzubaden, zu Surfen und vor allem eine ganz andere Welt zu erleben. 


Photo credit: lanzarote3.com

Photo Spheres



Comments